Logo

Ausflug Männerkreis 2015

„Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen“ 

Der Männerkreis unternahm am 14.Juli einen Ausflug zum Jugend-hilfezentrum „Don Bosco Helenenberg“.

Pater Steenken führte uns durch die Werkstätten und wir hörten interessante Informationen über Details, die uns bisher völlig unbekannt waren.
Im Jugendhilfezentrum sind insgesamt 170 Mitarbeiter beschäftigt.
130 Kinder und Jugendliche wohnen hier. Sie werden vom Jugendamt geschickt, wenn sie sozial oder emotional gefährdet sind. Auch Flüchtlingskinder, die allein ohne Familie nach Deutschland kommen, finden hier eine Unterkunft. Schon einen Tag nach ihrer Ankunft werden sie von einer Deutschlehrerin intensiv unterrichtet. Somit können sie sich schon recht bald in deutscher Sprache verständigen.
Jeweils 8 – 10 Jugendliche bilden eine Wohngruppe. Sie werden von 4-5 Sozialarbeitern betreut. Selbst nachts ist immer ein Sozialarbeiter als Ansprechpartner anwesend.

 Es wird Wert darauf gelegt, dass die Jugendlichen einen geregelten Tagesablauf kennenlernen, wie z.B. die gemeinsamen Mahlzeiten. So erfahren die Jugendlichen, zumeist erst jetzt, was Gemeinschaft bedeutet.
Auf dem weitläufigen Gelände gibt es eine Grundschule, Förderschule (auch für Tagesschüler) und eine Berufsschule.
Die Lehrwerkstätten in den Bereichen Elektro, Malerei, Metallbearbeitung, Schreinerei und die Gärtnerei und Bä- ckerei ermöglichen den Jugendlichen nach einer dreijährigen erfolgreichen Lehre den Einstieg ins Berufsleben.

Firmen und Handwerksbetriebe übernehmen gern Jugendliche, die in „Helenenberg“ ausgebildet wurden. Bleibt noch zu erwähnen, dass sich 15 Meister, die auch pädagogisch geschult sind, um die Ausbildung kümmern.
Die Technik in den Werkstätten ist auf dem neuesten Stand. So werden z.B. die großen Maschinen in der Metallwerkstatt und in der Schreinerei per Computer gesteuert.
Das Leitmotiv von „Don Bosco“:
„Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen“ war bei der Führung durch Pater Steenken, dem Leiter der Einrichtung, überall präsent und spürbar.
Mit einer Andacht von unserem Pfr. Guido Kohlenberg in der Klosterkirche wurde dieser schöne und informative Nachmittag abgeschlossen.

Author: Klaus Gliesche

Projekte, die wir unterstützen

Opendoors

Open Doors unterstützt verfolgte Christen mit Selbsthilfe-Projekten, Literatur, Schulung von Leitern, hilft Gefangenen und den Familien ermordeter Christen. 

+ mehr

Familie Schmid in Taiwan

Familie Schmid ging vor über 1 1/2 Jahren als Missionare nach Taiwan um einheimische Pastoren auszubilden.

+ mehr
 

Links